perfect your skills

News

  • Oktober 2017 / Jerôme Gapany absolviert TtT Kurs //

    Unser Kursleiter Jerôme Gapany hat erfolgreich den Train-the-Trainer-Kurs abgeschlossen. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns, einen so fähigen Instruktor an Bord zu haben!

  • November 2017 / Surgical Mission Saarland e.V. //

    Eine lapcenter-Kursteilnehmerin operiert ehrenamtlich auf den Philippinen. Spenden Sie jetzt für diese grossartige Mission!

  • Stimmen aus erfolgreichen Kursen //

    "Der Simulator war jeden Tag, auch an den Wochenenden, mehr als 10 Stunden ausgebucht" (Dr. med. Toomas Ümarik, Tallinn, Estland)

  • 2017 / "Flying Simulator" //

    Holen Sie sich einen Simulator in Ihr Spital! Innerhalb von 3 Monaten können die Teilnehmer einen lapcenter-Basiskurs bei Ihnen vor Ort absolvieren.

  • 2017 / Neue Kurse - Jetzt anmelden! //

    Ab sofort starten wieder neue Kurse im lapcenter. Seien auch Sie dabei!

  • 2017 / Standorte von Simulatoren mit lapcenter-Curriculum //

    Hier kann man Simulator-Kurse auf Basis eines lapcenter-Curriculums machen: lapcenter Zürich, Luzerner Kantonsspital, Zuger Kantonsspital, USZ, Unispital Basel, CHUV Lausanne. Auch dieses Jahr erhalten Teilnehmer nach Beendigung des Kurses ein Zertifikat der SGC über 35 Weiterbildungspunkte.

Partnerfirmen

SwissSimSurg

Prof Dr. med. Dieter Hahnloser, CHUV, Universitätsspital Lausanne

Prof Dr. med. Dieter Hahnloser studierte Medizin in Zürich und ist seit 2001 Facharzt für Chirurgie, seit 2007 mit Schwerpunkt-Titel Viszeralchirurgie. An der Mayo Clinic in den Vereinigten Staaten spezialisierte er sich in kolorektaler und laparoskopischer Chirurgie.

Von 2003-2011 arbeitete er am UniversitätsSpital Zürich, leitete die kolorektale Chirurgie und hat dort das Training am Simulator eingeführt. Er habilitierte 2007 in Zürich und veröffentliche diverse Studien zur Validierung von Chirurgie-Simulatoren. Seit 2012 ist er Extraordinarius für kolorektale Chirurgie am CHUV UniversitätsSpital Lausanne. Zudem ist er seit 2011 Präsident der Schweizer Arbeitsgemeinschaft für laparoskopische und thorakoskopische Chirurgie (SALTC).

Zusammen mit Prof. Dr. med. Rachel Rosenthal ist er in der Faculty des AGC Davos Course und dort verantwortlich für das Simulationstraining; gemeinsam sind sie Träger eines Nationalfondsprojektes auf dem Gebiet der virtuellen Realität. Dieter Hahnloser ist zusammen mit Rachel Rosenthal und Martina Vitz Gründungsmitglied der Schweizer Arbeitsgemeinschaft für chirurgische Simulation.

Prof. Dr. med. Rachel Rosenthal, Universitätssiptal Basel

Prof. Dr. med. Rachel Rosenthal schloss 1996 mit dem Schweizerischen und 1997 mit dem Amerikanischen Staatsexamen ihr Medizinstudium ab und promovierte im gleichen Jahr an der Universität Basel. Nach Erlangen des Facharzttitels Chirurgie war sie 18 Monate in der Grundlagenforschung und anschliessend wieder als Chirurgin tätig.

Seit 2002 hat sie sich intensiv mit der Anwendung von virtueller Realität zu Ausbildungszwecken beschäftigt, was zu mehreren Publikationen, Preisen, Grants und zur Habilitation im Jahre 2008 an der Universität Lausanne geführt hat. Sie ist in der Core Faculty des AGC Davos Course und dort verantwortlich für das Simulationstraining, Gründungsmitglied der Schweizer Arbeitsgemeinschaft für chirurgische Simulation und mit Prof. Dr. Dieter Hahnloser Hauptantragstellerin eines Nationalfondsprojektes auf dem Gebiet der virtuellen Realität.

Seit 2009 ist sie Inhaberin der Martin Allgöwer Professur für klinisch-chirurgische Forschung am Universitätsspital Basel.

Dr. med. Martin von Websky, Universitätsklinik Bonn, Deutschland

Dr. med. Martin von Websky studierte Medizin in Bonn, Deutschland. Nach einem Studienaufenthalt in den USA (TE Starzl Transplantation Institute, Pittsburgh, Pennsylvania), absolvierte er seine chirurgische Basisausbildung am Universitätsspital Zürich in der Abteilung für Viszeral- und Transplantationschirurgie (Prof. PA Clavien, Zürich, Schweiz). 

Um seine Facharztausbildung für Viszeralchirurgie fortzusetzen, ist er seit Januar 2011 wieder an der Universitätsklinik Bonn (Prof. JC Kalff) als Assistenzarzt tätig. Chirurgische Ausbildung, Laparoskopie- und Simulationstraining sind neben der Transplantationsmedizin seine wissenschaftlichen Interessensschwerpunkte.

PD Dr. med. Michael Bajka, UniversitätsSpital Zürich und Volketswil

PD Dr. med. Michael Bajka schloss 1990 in Zürich das Medizinstudium ab und promovierte in demselben Jahr. Seit 1995 hat er seine Forschungstätigkeit ganz auf den Bau von Simulatoren zum operativen Training in der Gynäkologie ausgerichtet. 

Als Co-Projektleiter des Projektes „Laparoscopic Surgery Simulator“ etablierte sein Team Ende der Neunzigerjahre eine intensive Zusammenarbeit verschiedener Institutionen der Universität sowie der ETH Zürich. Die Research Fellowship am Institut für Kommunikationstechnik der ETHZ zum Millenniumsbeginn bedeutete auch den Start für das Projekt „Hysteroscopy Surgery Simulator“, dem er als „Head of Individual Project and Key Researcher“ im Rahmen des NCCR „Co-Me“ des Schweizer National Fonds von 2001 – 2009 vorstand. Die wissenschaftliche Entwicklung konnte 2009 erfolgreich in die Gründung der Spin-Off-Company „VirtaMed“ überführt werden, welcher Michael Bajka als Gründungsmitglied angehört. 

Im Jahre 2006 erhielt er  die Venia legendi für seine Schrift “Virtual Reality Based Hysteroscopy Simulator for Surgical Training”. Sein klinischer und forschungsmässiger Interessensschwerpunkt liegt  heute ganz in der operativen Gynäkologie, so in der Entwicklung und Validierung von Trainingsprogrammen, in der Aus- und Weiterbildung von Operateuren, wie auch im Assessment operativer Fähigkeiten und Fertigkeiten.